Categories
Gesellschaft

9 Fälle von Doppelmoral in den Medien, die schon wirklich sehr auffällig sind


via Spiegel Online / DER SPIEGEL – via YouTube
In der Regel ein Zeichen für Zensur also, hm?

Desmond Napoles ist besser bekannt als „drag kid“. Der 2007 geborene Junge tritt seit seinem sechsten Lebensjahr als Dragqueen auf. Schnell werden LGBT-Aktivisten auf ihn aufmerksam und nutzen das Kind als Maskottchen für ihre politische Agenda.
Für die britische Zeitung The Sun scheint die politische Instrumentalisierung von Kindern allerdings lediglich eine Frage der dahinterstehenden Ideologie zu sein.
@TheSun – via Twitter / @TheSun – via Twitter
Während völlig zurecht die skrupellose Ausnutzung von Kindern zu Propagandazwecken im Nationalsozialismus kritisiert wird, berichtete man dort sehr positiv über das mutige „drag kid“ Desmond.

Hier liegen nicht nur gerade einmal neun Tage zwischen diesen beiden völlig widersprüchlichen Artikeln. Sie stammen auch noch von derselben Autorin!
via Inquirer / via Inquirer
Im ersten Fall wird die kaum verschleierte Andeutung gemacht, dass Melania Trumps Outfit ein geheimes Zeichen für Rassismus sei. Im Fall von Hillary Clinton wird das weiße Outfit als stilsicher und würdig gelobt.

via ZEIT / via ZEIT
Schrödingers Biologie bei ZEIT ONLINE: Es gibt keine Geschlechter, aber es gibt Geschlechter.

Ich zeige Ihnen jetzt vier Artikel und Sie sagen mir, ob Ihnen etwas auffällt und falls ja, was.
Die Schlagzeilen übersetzt:
Oben links: „Arzt behält seinen Job, nachdem er sich beim Begrapschen einer Studentin auf ‚kulturelle Normen‘ beruft“
Unten rechts: „Ärztin, die bei Pfusch-Geburt ein Baby enthauptet hat, geht wieder zur Arbeit“
Oben rechts: „Christlicher Arzt gefeuert, weil er sich weigert ‚einen 1,80-m-Kerl mit Bart Madam‘ zu nennen“
via METRO / via METRO / via METRO / via METRO
Unten links: „Arzt, dem Rausschmiss droht, weil er eine muslimische Frau gebeten hat, ihr Kopftuch abzunehmen, wird mit Unterstützung überhäuft“

via msn / via msn
Entweder landet man mit Palina Rojinski im Bett oder im Knast.

Ostern 2019 verübten Islamisten in Sri Lanka mehrere Anschläge auf Christen. Dabei wurden mindestens 253 Menschen getötet. Von „Christen“ war jedoch in vielen Mainstream-Medien wenig zu lesen. Stattdessen schrieb man von „easter worshipers“ (Oster-Betende).
via me.me
Nur vier Tage später dann die wundersame Rückverwandlung: Als es zu Übergriffen auf Muslime kommt, ist plötzlich nicht mehr von „easter worshipers“ die Rede, sondern von „Christen-Mobs“.

via HuffPost / via HuffPost
Buchstäblich drei Tage liegen zwischen diesen Schlagzeilen bei derselben Zeitung!

via ZEIT / via ZEIT
Wenn es die AfD sagt, sind es Fake News.


Quellenangabe: flinkfeed.com
Weiterlesen: flinkfeed.com/9-faelle-von-doppelmoral-in-den-medien-die-schon-wirklich-sehr-auffaellig-sind?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=9-faelle-von-doppelmoral-in-den-medien-die-schon-wirklich-sehr-auffaellig-sind

error: