Categories
Hintergründe - Analyse -Debatten Wirtschaft

Der größte illegale Online-Marktplatz der Welt ist nun zerschlagen

Von einem Server in dem Bunker im Traben-Trarbach an der Mosel operierte zeitweise der größte illegale Online-Marktplatz der Welt. Der Niederländer Herman X. kaufte 2013 den Bunker und richtete dort ein Server namens Cyberbunker ein. Der Server soll, laut Recherchen der Zeitschrift „New Yorker“, nicht nur Wikileaks und die Torrent-Seite „The Pirate Bay“ gehostet haben, sondern auch den DarkMarket – einen Darknet-Marktplatz mit 500.000 Nutzern und mehr als 2.400 Verkäufern. Hier wurden Transaktionen im Wert von 140 Millionen Euro abgeschlossen, unter anderem aus dem Handel mit Drogen, Falschgeld und gestohlenen oder gefälschten Kreditkartendaten.


Quellenangabe: www.businessinsider.de
Weiterlesen: www.businessinsider.de/wirtschaft/weltweit-groesster-illegaler-online-marktplatz-darkmarket-zerschlagen-2021-1/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=weltweit-groesster-illegaler-online-marktplatz-darkmarket-zerschlagen-2021-1

error: