Categories
Hintergründe - Analyse -Debatten Politik

Influencer-Sohn als Türöffner für Masken-Deal? NRW-Ministerpräsident Laschet muss sich kritischen Fragen stellen

Beziehungen machen das Leben leichter, ob in der Politik oder in der Geschäftswelt. Wenn sich beide Welten verbinden, kann es besonders lukrativ werden – aber auch heikel. So ruft ein Deal über Schutzausrüstung zwischen dem Mode-Hersteller van Laack und der NRW-Landesregierung die Opposition auf den Plan. Der Grund: Laut van Laack-Inhaber Christian von Daniels hatte der Sohn des Ministerpräsidenten, Mode-Blogger Johannes „Joe“ Laschet, die Tür für einen großen Deal mit Kitteln und Masken geöffnet. Die SPD-Fraktion wittert „Influencer Marketing in der Staatskanzlei“ und will über eine Kleine Anfrage im Landtag wissen, was genau da los war.


Quellenangabe: www.businessinsider.de
Weiterlesen: www.businessinsider.de/politik/deutschland/influencer-sohn-als-tueroeffner-fuer-masken-deal-nrw-ministerpraesident-laschet-muss-sich-kritischen-fragen-stellen/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=influencer-sohn-als-tueroeffner-fuer-masken-deal-nrw-ministerpraesident-laschet-muss-sich-kritischen-fragen-stellen

error: